Crazy Agility Jumpers
  Erfolge 2008
 


           
Hier sind die Kurzberichte über die gelaufenen Turniere. Ich finde es ein bisschen interessanter wenn es über den ein oder anderen Lauf auch etwas zu lesen gibt. Es ist ja mitunter schon vorgekommen das man einen super schönen Lauf hatte, der dann aber doch eine Dis war. Na ja, dann viel Spaß beim Lesen. In den Unterseiten könnt Ihr unter den Hundenamen die Ergebnisse sehen.

Fazit von der Saison 2008

Vorab, wir hatten wirklich viel Spaß in dieser Sasion. Am schönsten fand ich, dass auch mein Nachwuchteam endlich einsteigen konnte und auch die Erfolge von den beiden freuen mich riesig. Man konnte und kann immer noch zusehen wie sie zu einem Team werden. Mit dem Abschluß der ersten Quali haben sie dieses Halbjahr super beendet und das gesteckte Ziel erreicht. Immerhin es der erste Hund von Jonas-Luca und ich finde er macht das trotz seiner erst 14 Jahre super! Ich freue mich schon im nächsten Jahr auf die Läufe Jonas-Luca und Felino.

Was mich betrifft bin ich auch sehr stolz mein Ziel in die A3 zu kommen erreicht zu haben. Es waren wirklich schöne Läufe dabei. Charly und ich sind inzwischen ein gutes Team geworden und wenn es mal nicht so gut geklappt hat, lag es betimmt nicht an meinem Hund. Ich hoffe das ich im nächsten Jahr mir und vor allem auch meinem guten Charly etwas mehr zutraue und dann auch in A3 den ein oder anderen Erfolg mitnehmen kann. Wir werden jedenfalls fleißig trainieren und nehmen uns für das nächste Jahr das Beste vor. Ich freue mich schon auf wieder schöne Turniere, nette Leute und auf viele schöne Läufe sowohl von uns, als auch von den "richtig guten Agilityleuten". Nun wünsche ich Euch allen eine schöne Weihnachtszeit! Und denkt daran, immer fleißig trainieren, lach!

30.11.2008 Nikolausturnier in Herxheim Iris mit Charly

So, nun ist diese Sasion vorbei und ehrlich gesagt freue ich mich doch ein bisschen auf die Ausschlafsonntage. Na ja, warum ich gestern aufgestanden bin, weiß ich auch nicht so genau. Gelohnt hat es sich nur deshalb, weil wir wieder viele Nette Agi-Leute getroffen haben und schöne Laufe gesehen haben. Leider konnte ich mich  nicht in die Reihe "schöne Läufe" stellen. Der A-3 Pacour war wirklich nicht schwer und auch schön zu laufen. Eine Knackstelle (an der wir dann auch gescheitert sind) war vor dem Verleitungssprung den Hund in den Slalom zu schicken. Wenn man/frau aber eine Reaktion hat wie eine Schlaftablette und dem Hund erst dann Bescheid sagt wenn er ÜBER dem Vereitungssprung ist, na ja Pech gehabt!!!!! Dis! 

Der Jumping war auch super schön und wir beide waren sehr schnell unterwegs... sogar die Kombination aus 3 Sprüngen hat super geklappt. Aber etwas zu früh gefreut, leider hatte ich einen kleinen Schritt zu wenig Rückwärts gemacht um den Hund in den Tunnel zu schicken und somit habe ich meinen Charly über den Sprung gedrückt. Egal....ein schöner Lauf war es trotzdem, vor allem hat da der Slalomeingang geklappt. Also bin ich doch noch lernfähig. Jetzt wird fleißig trainiert und ich hoffe das ich es meinem guten Charly im nächsten Jahr nicht ganz so schwer mache. 

Zu Herxheim muss ich noch sagen, das es sehr kalt war......und die Pacoure von Herrn Pape sehr interessant. Vor allem fand ich die A1 und A2 Pacours schwieriger als den A3er. Am besten war der Sekt am Ende, hicks ,den bekamen alle, ob verdient oder nicht (also hatte ich Glück gehabt)!!! So, bis zum Februar 2009 da steigen wir wieder voll ein!!!


08.11.2008 Flutlichtturnier in Grünstadt beide Teams  

Richter war Herr Pape, der sehr anspruchsvolle Pacoure stellte. Selbst die A-0 Pacoure waren nicht ganz leicht, aber zu schaffen. Schön war, dass er jede Klasse entsprechend unterteilt hat und den Schwierigkeitsgrad entsprechend erhöhte. Trotz allem gab es schöne Läufe und weniger schöne Läufe zu sehen. Irgendwie fällt schon auf, wie die Hunde mitunter ausgebildet werden.

So, für mein Nachwuchsteam war es für diese Sasion das letzte Turnier, dass sie mit einem schönen Erfolg abschließen konnten. Bei den Flutlichtturnieren finde ich immer gut, dass mit einem offen Lauf (Jumping) für alle angefangen wurde. Da hatten wir beide schöne flüssige Läufe, aber leider 2 Stangen. Zum warmlaufen aber optimal. Der A-Lauf von Jonas war sehr gut. Er hat die Kontaktzonen sehr kontrolliert und auch sonst läuft er inzwischen sehr viel ruhiger und somit ist auch unser Felino nicht so hektisch und es fallen keine Stangen mehr. Auch ist Jonas in der letzten Zeit sehr viel Konzentrierter. Er hat sich diese Sasion wirklich super weiterentwickelt. Sie haben dann im A-Lauf den 2. Platz erreicht und damit die erste Quali für den Aufstieg. Ganzvielfreu! Mal sehen was die neue Sasion bringt.
 

Mein A-Lauf war super, keine Stange, sehr gute Zonen und sogar einen "Ketschger" vor dem Slalom geschafft, den Charly auch super schnell gearbeitet hat. Nur eine Sequenz haben wir nicht geschafft. Unter dem Steg ein kurzer Tunnel, durch den der Hund ging, aber es war keine Chance auf die andere Seite des Stegs zu kommen. Nach dem Tunnel musste der Hund ein Hinderniss nehmen, das relativ weit weg stand. Na ja, egal ich blieb hinter dem Steg um ihn auf Distanz zu führern, was auch mal eine gute Übung ist. Charly kommt aus dem Tunnel, visiert das Hinderniss auch an, aber Frauchen rief dann blöderweise seinen Namen und hat ihn somit an dem Hinderniss vorbeigezogen. Schade, das wäre ein erster Platz gewesen. Na ja, es hat an dieser Seqeunz einige rausgehauen, von den gesamten A3 Startern kam keiner fehlerfrei durch. Wir wissen jetzt jedenfalls was wir im Training wieder üben müssen. Distanz! Als Abschluss dieser Sasion haben wir noch ein Turnier in Herxheim und dann ist für uns die Sasion auch beendet. Mal sehen was es dann da zu berichten gibt. Ich freue mich jedenfalls schon auf den Sekt hinterher, lach!

Bilder von meinen Champions habe ich zwar gemacht, aber sie sind etwas sehr dunkel geworden. Aber es ist selbstverständlich ein Bild von unserem Felino mit seinem schönen Pokal in die Galerie!!!


01.11. Hallowenn Turnier in Kandel beide Teams

 

 

Der Platz in Kandel ist super. Vor allem gab es da mal ein super Licht, also der Platz war sehr gut ausgeleuchtet. Die Stimmung war klasse und es gab ganz viele gruselige Monster zu sehen. Die Pacoure von Alexander Beitl, waren sehr anspruchsvoll, aber mit einer super Linie flüssig zu führen und sie haben wirklich viel Spaß gemacht und von den Teams viel verlangt. Angefangen hat es mit einem sogenannten "Spiel" für A1 und A2. warum das Spiel heißt weiß auch keiner, der Pacoure war schon mitunter nicht wirklich einfach. Mein Nachwuchsteam hatte da auch eine Dis, weil Felino nach einem von den insgesamt 4 Tunneln erst über einen Spung und dann in den Slalom ging. Leider hätte er den Spung nicht mitnehmen sollen. Ansonsten war der Lauf schön, flüssig und schnell. Im A-Lauf sind meine beiden Jungs ganz haarschaft an der ersten Qualie vorbeigeschrammt. Der Lauf war so schön, schnell, der Slalom wirklich richtig gut, aber Felino hatte leider einen Fehler am Stegaufgang. Schade. Jonas-Luca ist sehr konzentriert gelaufen und war auch hinterher ganz stolz. Sie hatten dann von 27 Startern den 6. Platz erreicht, weil es 5 fehlerfreie Läufe gab und die beiden von der Zeit sehr schnell waren. Das hätte einen ersten Platz gegeben. Na ja, nach dem Lauf ist vor dem Lauf und eine Chance für dieses Jahr haben sie nächste Woche nochmal in Grünstadt.

So, nun zum Team Charly und Iris. Im Jumping habe ich meinen armen Hunde mal wieder um einen Spung gezogen und somit eine Verweigerung kassiert. War aber nicht so schlimm, der Rest des Laufes war klasse. Der Slalom richtig schnell, freu, und auch ansonsten war ich an den richtigen Stellen und wir konnten schön flüssig und mit Spaß durchlaufen. Zur Zeit ist Charly richtig gut drauf und es macht riesigen Spaß mit ihm zu laufen. Im A-Lauf, habe ich ihn durch einen Führfehler leider in die 2. Slalomstange geschickt und wir hatten eine Stange, weil Frauchen ihn zwar toll am Tunnel abgeholt hat, aber danach mal wieder zu früh weggerannt ist. Egal, es kamen in A3 von den insgesamt 27 Startert nur 2 fehlerfrei durch und wir hatten daduch noch einen guten 8. Platz erreicht.
Ansonsten hatten wir überhaupt viel zu Lachen. Die Kandeler hatten sich wirklich viel Mühe gegeben und es gab am Anfang eine witztige Rede über die DIS Geister die es zu vertreiben galt......Na ja, bei uns hat es zumindest gewirkt, wir hatten keine Dis. Schöne Kostüme waren unterwegs und es wurde auch das Beste prämiert. Auch bei der Siegerehrung, bei der es Prosseco und Spiele gab, wurden nochmal witzige Reden gehalten. Kurz, die Stimmung war klasse. Wir waren dann glücklich um 01.00 Uhr zuhause und todmüde. Am meisten hat mich der Erfolg meiner Jungs gefreut und ich hoffe, das sie dadurch etwas gestärkt ins nächste Turnier starten und  dann das kleine Quentchen Glück dabei ist. In diesem Sinne, bis in einer Woche mit dem Bericht auch Grünstadt. Ach ja, Bilder von Hexe "Iris" sind in der Galerie unter Hunde&Achtion bei den Turnieren 2008 zu sehen......aber bitte nicht erschrecken, lach!


18.10. Flutlichtturnier in Mutterstadt beide Teams

 

 

So, auch so ein Bericht muss mal eingestellt werden obwohl ich mich ein bisschen schäme. Aber dazu gleich mehr. Das Turnier begann um 16.00 Uhr mit einem offen Spiel für alle. Der Pacoure sah eigentlich sehr einfach aus, hatte aber dann doch einige Knackpunkte. Außerdem sind wahnsinnig viele Stangen gefallen. Auch Charly und Felino spielten Mikado und wir hatten jeder so ca. 3 Stangen. Der A1 Pacoure war auch sehr schön. Richter war Herr Preunig und er stellte wirklich schöne Pacoure nach Klassen entsprechend unterteilt. Große Laufwege, lange Geraden. Da musste man mit schnellen Hunden schon Gas geben. Mein Nachwuchsteam hatte auch da, wie üblich, eine Verweigerung am Slalom und noch 3! Stangenfehler. Schade.
Der A3 Pacoure war auch nicht sehr einfach. Mein Lauf war wirklich richtig chaotisch. Nachdem ich meinen Hund schon in das falsche Tunnelloch gezogen hatte war der Rest des Laufes auch nicht besser. Blinde Wechsel ohne den Hund im Auge zu behalten und somit am Hinderniss vorbeigezogen, statt zwischen den Sprüngen durch, habe ich den Charly nochmal über den Sprung von Hinten geschickt. Also ich hatte in einem Lauf 3 Dis!!!!! Schäm! Mein Sohn hat das mit einem Satz komentiert: Mama das war richtig Scheiße!!! Na ja, er hatte recht, lach! Es sind aber von den insgesamt 25 Teams 14 ins Dis gelaufen, kleiner Trost. Gewonnen hat den Lauf unsere Lisa mit einem schönen KONZENTRIERTEN Lauf, sehr verdient! Vielleicht war für mich die Uhrzeit zu spät. Gefreut hat mich aber, das mein Charly so schnell unterwegs war wie schon lange nicht. Er hatte richtig viel Spaß dabei gehabt und das Frauchen halt manchmal ein bisschen chaotisch ist, dafür kann er ja nichts. Also beim nächsten Turnier werde ich mal wieder etwas konzentrierter unterwegs sein und dann mal sehen. Ach ja, Bilder von diesem Elend hat zum Glück keiner gemacht, grins.



05.10. SV Bretten beide Teams

 

 

Wer Sonntagsmorgens um 06.38 schon Richtung Autobahn unterwegs ist, ist entweder bescheuert oder Hundesportler. Nun, wir sind natürlich letzteres. Da wir in Bretten das erstemal gestartet sind und wir a) keine Ahnung hatten wo der Hundeplatz liegt und b) überhaupt nicht wußten was da auf uns zukommt, waren wir entsprechend früh unterwegs. So, jetzt zum wesentlichen. Das Turnier mit 140 Startern war super organisiert. Auch der Platz war Klasse mit vielen Parkmöglichkeiten direkt vorm Platz. Es gab zwei Pacoure die immer zeitgleich abgearbeitet wurden. Ich begann mit dem 3er Jumping und bei den A Pacouren begannen die A1 Starter 51 an der Zahl! Nun hatte mein Nachwuchsteam leider das Pech, das Herr Engel den Pacoure stellte. Ich persönlich fand sie auch sehr schwierig. Es war keine gute Linie, man musste den Hund permanent ausbremsen und es waren Passagen darin, die für manche A1er echt noch zu schwierig waren. Trotz allem haben es einige geschafft und das auch mit echt schnellen Hunden. Hut ab vor dieser Leistung. Da aber meine beiden Jungs ja erst die erste Sasion unterweg sind, war der Pacoure nicht zu schaffen. Jedenfalls haben sie sich nach 2 Fehlern am Ende noch gedist. Schade. Der absolute Hammer war dann aber das sogenannte Spiel mal wieder für A1 und A2 zusammen. Da hat es in A1 eine geschafft, schön war es nicht , egal aber durch. Man hörte im Lautsprecher nur Dis, Dis, Dis.... wie es bei A2 lief habe ich leider nicht mehr mitbekommen. Aber wenn es im sogenannten "Spiel" einen 90° Slalomeingang geben muss, Sprünge von aussen nach einem Weitsprung etc, werde ich nie verstehen. Na ja, auch da die beiden eine Dis, wie so viele andere auch. Schade ist daran nur, das mein Sohn jetzt keine Lust mehr hat bei SV Turnieren zu starten. Mir ist es auch schon öfter aufgefallen, dass bei dem SV die A1 Pacoure schwerer sind als die A3er. Also mein J3 war wirklich einfacher. Charly und ich sind da auch super durchgekommen. Leider habe ich ihn mal wieder auf dem Sprung angesprochen was gleich damit bestraft wurde dass die Stange dann fiel. Na ja, kleine Vergehen straft Gott sofort.

Mein Richter war Herr Preunig und die Pacoure waren anspruchsvoll, aber zu schaffen. Der A3 hatte 2 mal die A-Wand, Wippe und Steg und somit 8 Kontaktzonen die wir ohne Fehler bewältigen konnten. Freu! Auch der Rest der Pacoures lief für uns sehr gut und wir kamen ohne Fehler ins Ziel. Mich ägert nur ein bissen, dass ich an einer Kombination einen blinden Wechsel hätte machen können, dass hätte uns mal wieder ein bisschen Zeit gespart. Es waren 27 A3 Starter und ich weiß nicht mehr wie viele fehlerfrei durchkamen. Zeitfehler hatten wir auch wieder, aber ich habe mein Ziel mal wieder einen "Nuller" zu laufen erreicht und war damit ganz glücklich. Der Pacoure war auch nicht so unser Ding weil ich Charly auch schon sehr oft ausbremsen musste. Eine flüssige Linie wo wir beide einfach mal Gas geben können liegt uns zur Zeit mehr. Fazit, es war ein schöner Tag, wir haben wirklich super Läufe gesehen. Die weite Fahrt hat sich gelohnt und wir werden wohl im nächsten Jahr da wieder laufen (vorausgesetzt ich kann meinen Sohn überreden nochmal mitzumachen, aber bis dahin ist ja noch ein bisschen Zeit und Herr Engel in Rente). Bitte nicht falsch verstehen, ich finde Herrn Engel total sympatisch und hatte bei ihm auch schon schöne Läufe, aber die Klassenunterschiede von A1 bis A3 hat er nicht so wirklich drauf. Na ja, trotz 140 Startern war das Turnier um 15.00 Uhr mit allen Läufen durch und die Siegerehrung lies auch nicht lange auf sich warten. Ganz ehrlich, das fand ich auch Klasse!!!!!
Nächstes Wochenende haben wir mal frei und dann geht es weiter in Mutterstadt beim Flutlichtturnier wo wir uns schon sehr darauf freuen.

 

27./28.09. VDH Ludwigshafen beide Team

So, nachdem ich den anderen Text wieder an der Stelle habe, wo er hingehört fehlt nun dieser! Egal. Genau weiß ich es jetzt natürlich nicht mehr, aber wir waren erfolgreich. Ich hatte den V-Lauf bei der Kreismeisterschaft erreicht und weiß auch noch das Charly sich nur am Doppelsprung etwas verschätzt hatte und da eine Stange fiel. Im Jumping waren wir mit einer super Zeit fehlerfrei. Im A-Lauf gab ich die Kontaktzone am Steg zu früh frei und somit hatten wir einen Fehler. Also von insgesamt 5 Läufen 4 V´s! und ein SG!

Jonas hatte, glaube ich, eine Dis und einmal einmal ein Slalomproblem, aber ansonsten super Zeiten und viel gute Läufe und vor allem viel Spaß!
 
 

21.09. AHSZ Hockenheim mit beiden Teams

In dieser Sasion war zumindest ich das zweitemal bei AHSZ Hockenheim und diesmal fand das ganz auch auf dem Rasenplatz statt. Wie immer der Ablauf und die Stimmung super. Gerichtet hat Gabi Kermes und die Pacoure waren den Klassen entsprechend eingteilt. Mitunter große Laufwege, aber eine gute Linienführung. Gestartet wurde zur Abwechslung mal mit A3, auch nicht schlecht. Da ist man doch mal relativ früh entspannt und kann sich in Ruhe die anderen Läufe ansehen. So, nun zum A3 Team Charly und Iris. Wie gesagt ein schöner Pacoure und wir haben ihn auch fehlerfrei bewältigt, vielfreu! Da wir ja aber nicht zu den allerschnellsten gehören, wurden wir doch mit Zeitfehlern bedacht, da der schnellste A3 Lauf bei 33 Sek. lag, das wir natürlich nicht toppen konnten. (Wer immer sich diese Regelung ausgedacht hat.......mehr sag ich dazu nicht, aber es ist so schade, weil viele schöne, harmonische Läufe einfach untergehen und nur noch die Schnelligkeit zählt!!!!) Egal, ich hab mich riesig gefreut, dass wir beide mal wieder als Team unterwegs waren und es war wirklich ein sehr schöner Lauf. Das Jumping lag mir (mal wieder) beim Abgehen schon nicht wirklich, hab mich aber einigermaßen durchgekrätzt (schön war es echt nicht) und bei der zweiten Verweigerung hab ich aufgegeben und bin mit meinem Hund ins Ziel und ins Dis gelaufen.

Jonas und Felino hatten einen super tollen A-Lauf. Die schwierigen Stellen souverän gelöst und vor allem das Problem Slalom perfekt geklappt. Die Kontakzonen die Felino arbeitet sind traumhaft. Leider hatte das Team aber bei einem "Stern" eine Verweigerung, das Jonas einen Schritt zuweit gelaufen ist und dadurch Felino am Sprung vorbeigedrückt hat. Trotz allem haben die beiden sich ein schönes V geholt mit einer super Zeit. Auch der Jumping hat super angefangen und die beiden haben auch da eine lange gerade mit einem "Aussen" sehr gut gemeistert. Aber da lief unser Felino mal wieder am Slalom vorbei und dann war doch etwas die Konzentration weg und daduch haben die beiden sich bei einem Sprung noch gedist, da Jonas leider eine falsche Schulterdrehung gemacht hat, Felino reagiert da doch sehr schnell und war über den falschen Sprung weg. Trotzdem waren mein Sohn mit Recht sehr stolz auf seinen A-Lauf.

Am nächsten Wochenende laufen wir Samstags bei der Kreismeisterschaft 02 beim VDH Ludwigshafen und Sonntags beim offenen Turnier. Wir freuen uns schon und sind gespannt auf schöne Läufe und werden natürlich versuchen auch da wieder unser Bestes zu geben. Leider hat mein Sohn diese Woche kein Möglichkeit zum Training, also mal sehen wie es dann klappt. Daumen drücken hilft aber immer, lach!


07.09. VDP Karlsruhe mit beiden Teams

Hier nun der Bericht vom letzten Sonntag. Vorab mal, zur Zeit fehlt mir das kleine Quentchen Glück. Der A-Lauf war wirklich schön und flüssig. Die schwierigen Pasagen konnte ich Charly sehr gut führen und er war auch schnell und flüssig unterwegs. Leider hatte er sich am Slalom, nach einem super Einfädeln, mit einer Pfote verfangen, stieß mit der Nase an eine Stange, wich dieser dann aus und hatte sich verfädelt. Raus holen und von vorne anfangen wollte ich nicht, weil er eben so schön schnell unterweges war. Leider war das dann (mal wieder) eine Dis. Schade. Im Jumping kamen wir fehlerfrei durch, aaaabbber es fiel mal wieder die LETZTE Stange. Wie gesagt, das Quentchen Glück fehlte. Trotz allem bin ich mit meinen Läufen super zufrieden, weil sie schön, flüssig und schnell sind und ich denke beim nächsten Mal ist uns vielleicht auch das bisschen "Glück" wieder holdt.

Jonas und Felino hatten auch einen sehr guten Start im A-Lauf. Leider lief Felino am Slalom komplett vorbei und Jonas musste ihn dann wieder holen und einfädeln. Alles andere hat dann sehr gut geklappt. Im Jumping ist Felino super in den Slalom eingefädelt und das hat Jonas so dermaßen überrascht, dass er stehenblieb und Felino dadurch doch so irretiert war, dass er wieder ausfädelte. Irgendwie gehen die beiden doch noch sehr unsicher an dieses Gerät, aber da hilft nur üben, üben. Das wird schon noch werden.

Die Pacoure von Michael Kanbach waren wirklich sehr schön zu laufen. Eingentlich wirkten sie beim Abgehen auch nicht wirklich schwierig. Trotz allem gab es kaum fehlerfreie Läufe. In A1 war es von den Large Hunden keiner und ich glaube in A2 nur einer. In A3 gab es 4 fehlerfreie Läufe, da merkte man dann doch schon die eher erfahren Hunde. Der Ablauf beim Pudelverein hat sich auch leider sehr in die Länge gezogen. Wir hatten unsere Läufe gegen 15.00 Uhr durch, aber da noch ein VDP Pudellauf war, gab es die Siegerehrung erst gegen 18.00 Uhr. Puh, das war sehr lange. Mal sehen ob wir da im nächsten Jahr wieder laufen. Den nächsten Bericht gibt es am 21.09. von AHSZ Hockenheim und ich hoffe wirklich, dass ich mal ohne Dis durchkomme. Verdient hätten wir es, da wie gesagt, ich noch nie so zufrieden war mit meinem Charly wie in der letzten Zeit. Also bitte Daumen drücken, den Rest machen dann wir. Lach! Bilder sind unter der Galerie eingestellt.

23./24.08 Turnier bei den Hundefreunden Otterstadt

So, lange haben wir uns auf dieses Wochenende gefreut und nun ist es schon wieder vorbei, aber es war toll! Auch wenn ich mal einen neuen Erfolg verbuchen kann. Ich hatte von den insgesamt 6 Läufen 5 mal eine Dis! Aber dazu muss ich sagen, dass ich trotzdem sehr zufrieden bin, weil meine A-Läufe sehr schön waren. Die schwierigen Pasagen haben wir geschafft. Charly war nur etwas irritiert, weil Frauchen plötzlich so schnell rennt. Was ihn natürlich auch schneller macht und da ich noch nicht so genau das Timing habe, ihn etwas früher anzusprechen ist er mir leider 2 mal über das falsche Hinderniss. Schade, aber nun wissen wir an was wir arbeiten müssen, von daher haben sich die Läufe gelohnt. Über das Jumping würde ich am liebsten schweigen, aber was solls, nun wird alles erzählt. Ich habe am Samstag mitten im Lauf den weiteren Verlauf total vergessen! Irgendwie ging der Pacour schon beim Abgehen nicht so wirklich an mich, obwohl er wirklich sehr schön zu laufen gewesen wäre, aber wie gesagt ich stand da wie ein Standbild und wusste echt nicht mehr weiter, sehr peinlich! Ist mir bisher noch nicht passiert, aber auch das muss man wohl mal mitgemacht haben. Weil das so schön war, habe ich dann Sonntags einen Tunnel vergessen, sehr ärgerlich weil wir bis dahin fehlerfrei waren. Also ich und Jumping, das geht meistens schief!!!!

Mein Nachwuchsteam hatte zumindest am Samstag den A Open Lauf fehlerfrei gemeistert und somit einen schönen Einstieg ins Wochenende geschafft. Leider hatte Jonas dann aber blöde Fehler gemacht und sie sind an eigentlich ganz leichten Stellen ins Dis gelaufen. Schade. Slalomeingänge und Konaktzonen waren superklasse. Da muss Jonas auch noch lernen den GANZEN Pacour konzentriert zu laufen. Aber das wird bestimmt noch!

Bleibt noch zu sagen, das die Pacoure von Alexander Beitl und Steve Merdauer sehr schön waren. Nach den Klassen entsprechend unterteilt aber immer mit Schwierigkeiten die es erforderten Konzentriert zu laufen. Trotzdem waren es runde Pacoure, wo die Hunde auch richtig schnell wurden. Es war ein super tolles Starterfeld und man hat spektakuläre Läufe gesehen. Die ganze Atmosphäre war klasse. Abend gab es leckere Cocktails und da wir da übernachtet hatten konnten wir uns doch den ein oder anderen gönnen. So haben wir den Samstag mit netten Gesprächen gut gelaunt beendet und waren Sonntags wirklich mal die ersten am Platz! Das werden wir bestimmt im nächsten Jahre wiederholen.

 


02./03.08. Seminar bei Andrea Deeg und Remo Müller mit beiden Teams

Unser Seminar bei Andrea Deeg und Remo Müller war richtig gut. Vor allem für mich und Charly, da wir demnächst in A3 starten, haben uns die Tipps und das Training viel gebracht. Wir beide sind mal richtig gerannt. Ganz toll fand ich auch das sogenante "Pacourslesen" und vor allem seinem Hund zu Vertrauen. Wir hatten eine sehr gute Theorieeinführung und dann ging es ans Praktische. Jeweils einmal Führtechnik mit Kontaktzonen und Führtechnik im Jumping. Beide Seminarleiter sind super auf jedes Team eingegangen. Charly und mir wurde vor allem mal gezeigt den Weg generell zu verkürzen und damit Zeit und Meter einzusparen. Außerdem auch das Vertrauen in den Hund, da Charly ja doch schon Erfahrung mitbringt und wenn man ihm den richtigen Weg zeigt muss man nicht hinterherschauen sondern dann die Zeit nutzten um da zu stehen wo er weitere Hilfe braucht. Das heißt auch für das Frauchen einfach mal an den richtigen Stellen zu rennen und seinen Hund arbeiten lassen. Also diese beiden Tage haben mir sehr viel gezeigt und ich werde alles weitere dafür tun das auch weiterhin umzusetzen.

Bei meinem Nachwuchsteam war das Problem ja mehr der Stangenwurf. Na ja, was soll ich sagen, die beiden hatten zum Ende des Seminars damit keine Probleme mehr. Jonas wurde ganz klar gezeigt wie er wo zu führen hat. Auch der Slalom war absolut kein Problem mehr. Aber auch da muss das Ganze noch etwas vertieft werden.
Ganz wichtig, auch der Spaß kam nicht zu kurz. Es war eine tolle Stimmung, die Gruppen mit 4 Teams war optimal besetzt und selbst das Wetter hatte ein Einsehen denn es war nicht ganz so heiß! Auch die Organistation in Dudenhofen war mal wieder klasse und an dieser Stelle auch mal ein Dankeschön an die vielen fleißigen Küchenhelfer die uns mit leckerm Essen versorgt haben.

Also bei Andrea und Remo werden Jonas und Ich bestimmt nicht das letzte Mal gewesen sein, die beiden sind einfach Klasse! In Otterstadt werden wir dann ja mal sehen wie weit wir da kommen und ob wir auch fleißig geübt haben. Ich bin schon gespannt auf meinen ersten A3 Lauf, aber den werde ich erstmal ganz entspannt angehen, da wir ja doch recht schnell in die Königsklasse aufgestiegen sind und jetzt erstmal nichts zu verlieren haben. Ich wünsche meinem Nachwuchs einen schönen Lauf und werde selbstverständlich darüber berichten! Bilder vom Seminar sind unter Galeri/Hunde&Achtion/Remo Andrea Seminar zu sehen!

 


26.07. Jonas mit Felino und Iris mit Charly beim VDH Karlsruhe

Beim VDH Karlsruhe waren wir das erstemal, aber bestimmt nicht das letzte Mal. Der Platz liegt toll im Wald und spendet viel Schatten, was bei der Hitze sehr von Vorteil war. Da am nächsten Tag die SWHV Meisterschaft stattfindet waren sehr hochkarätige Starter am Laufen. In A2 waren 21 Läufer gemeldet, von daher dachte ich nicht das ich mit Charly da einen "Blumentopf gewinnen könnte. AAAAbbbber wir beide haben einen sehr schönen Lauf gezeigt. Gerichtet haben Alexander Beitel und Frau Kimmig. Die Pacoure waren super schön aber mit einigen Knackpunkten. Was mich aber gefreut hat, endlich waren die Prüfungen mal wieder der Klasse entsprechend unterteilt. Der A1 Pacoure war schön, rund und flüssig zu führen. Trotz allem durfte man seinen Hund nie aus den Augen verlieren. Aber das sollte sowieso nicht passieren. Jonas und Felino waren sehr gut. Die Beiden haben zurzeit noch so typische Anfängerfehler wie zu früh wegdrehen und beim Slalom sind beide noch unsicher. Trotz dem haben die Beiden bei einem Starterfeld von 49 A1ern einen Guten 14. Platz erreicht.

So, nun zum Siegerteam. Wir schon erwähnt, 21 Starter in A2. Der Pacoure war nicht wirklich einfach und man musste die ganze Zeit sehr konzentriert laufen. Nach dem mein Hund noch ein paar läufige Hündinen in der Nase hatte, war der Anfang etwas schwierig. Selbst auf der A-Wand musste er sich nochmal umdrehen.....aber trotz allem konnte ich ihn mir gut beiholen und dann sind wir wirklich als gutes Team gelaufen. Fehlerfrei durch kamen genau 3, wobei der 3. Läufer schon Zeitfehler hatte. Ich bin doch sehr stolz, dass ich mit meinem Charly mein Ziel in der A3 zu starten erreicht habe und wir beide werden mal sehen wie weit wir jetzt kommen. In nur 2 Saisons haben wir es geschafft in A3 aufzusteigen und egal was viele sagen, ich bin sehr stolz auf unsere Leistung. Immerhin ist Charly mein erster Hund mit dem ich Agility betreibe, von daher bin ich mit unserer Leistung sehr zufrieden, vor allem auch, weil wir das mit den Qualis geschafft haben und nicht mit den 5 "Nullern"!!!! Charly ist mit seinen 4 Jahren noch jung genung um noch den ein oder anderen Erfolg zu erreichen. Ich bin ganz stolz auf meinen tollen Hund und vor allem auch auf die Erfahrungen die wir beide zusammen machen. Mal sehen wie es weitergeht. Das nächste Wochenende sind wir ja bei Remo und Andrea Deeg auf dem Seminiar und auch da werden wir bestimmt viele Anregungen mitnehmen.

12.07. Jonas mit Felino und Iris mit Charly in Heddesheim

Heddesheim war ein schönes Turnier. Schöner Platz und die Leute alle gutgelaunt. Gerichtet hat Herr Engel und leider war der A1 Pacour mal wieder schwieriger wie der A2 Pacour. Von den ca. 30 A1 Startern sind mal wieder sehr viele trotz sehr schönem Lauf ins Dis. Schuld war der Slalomeingang der meiner Meinung nach, für die A1er einfach zu schwierig stand. Auch Jonas und Felino sind bei ihrem ersten A1 Lauf daran gescheitert. Ansonsten war der Lauf sehr schön, flüssig und die Kontaktzonen waren sehr gut.

Der A2 Pacour war eigentlich sehr einfacht. Rund zu laufen und keine wirkliche Schwierigkeit. Leider habe  ich Charly doch falsch nach der Awand in den Slalom geschickt, eigentlich habe ich ihn gar nicht geschickt und gedacht, das macht er ganz alleine, aber dem war nicht so, von daher hatten wir eine Verweigerung. Auch der Jumping war gut, aber da haben wir uns die letzte Stange "Runtergefreut". Trotz allem konnten wir für den Heddesheim Cup mal ein paar Punkte einsammeln und hatten den Gesamtrang Platz 6 erreicht. Von daher sind wir sehr zufrieden nach einem schönen Tag nach Hause gefahren. Das nächste Turnier ist in Karlsruhe bei der SWHV Meisterschaft und da freuen wir uns schon ganz dolle darauf, vor allem auch um mal wieder richtig gute Läufe zu sehen.

06.07. Jonas mit Felino und Iris mit Charly beim Heiner Cup Turnier in Darmstadt

Heute muss ich aber mal über meinen Nachwuchs erzählen. Jonas und Felino haben heute gezeigt was sie können. Das Team hatte zwei super schöne schnelle fehlerfreie Läufe und sich damit jeweils den ersten Platz gesichert. Felino hatte im A-lauf eine Zeit von 28 Sek. und im Jumping 22. Zurückgelegte Meter pro Sec. 5,41!!! Dabei waren die Pacoure echt der Hammer. Von den Mini, Midi und Maxi Teams kamen nur meine beiden fehlerfei ins Ziel!!! Ich freue mich immer noch!! Auf ins A1!!!!

Meine Läufe waren leider nicht so spektakulär. Allein schon der Anfang des A2 Pacours war sehr schwer. Außderdem war der Pacour so aufgebaut, dass man seinen Hund permanent ausbremsen musste. So kam Charly nie richtig in Schwung. Nach dem Slalom hab ich mich von den Abständen verschätzt und ihn so an der Wippe vorbeigezogen dadurch haben wir sehr viel Zeit verloren. Aber egal, wir hatten keine Dis, was sehr wichtig war, da wir für unseren Verein ja auch um den Heiner Cup Platz gelaufen sind. Das Beste ist aber, dass unsere Teams von Spyer-Dudenhofen den Pokal erfolgreich verteidigt haben und wir ihn wieder in unser Vereinsheim stellen dürfen. Wir hatten heute in jeder Klasse erfolgreiche Läufer und es hat riesigen Spaß gemacht. Es war ein sehr schöner erfolgreicher Tag. So, das nächste Wochenende in Heppenheim mal sehen was da auf uns zukommt. Wi r freuen uns schon!


29.06. Iris mit Charly beim HSV Edingen

Edingen ist immer ein sehr schönes Turnier, schöner Platz gute Parkmöglichkeiten und nicht zu vergessen, sehr nette Leute. Die Pacoure, gestellt von einem Luxenburger Richter (leider weiß ich den Namen nicht) waren richtig klasse. Es wurden auch alle Klassen berücksichtig und entsprechend umgebaut. Der A2 Parcour war richtig toll, leider sind wir trotzdem ins Dis gelaufen. Könnte ich mich heute noch ägern. Mein Charly war richtig klasse drauf, lies sich super führen, es fiel keine Stange der Slalom war richtig flüssig, keinen Kontaktzonenfehler. Aaaaber wenn das Frauchen vor der A-Wand einen unnötigen Belgier macht und den Hund damit auf das falsche Hinderniss zieht, dann muss man bestraft werden. Es ist wie verhext. Endweder wir haben einen blöden Fehler, oder wir laufen null Fehler und haben den 4. Platz! Na ja, da habe ich mich mal wieder selbst um meine Platzierung gebracht, aber es war bisher meine schönste Dis!!!! Gefreut hat mich aber der Lauf von meinem Hund sehr. Charly ist richtig gut und Frauchen versucht in Darmstadt dann mal richtig konzentriert zu laufen.

Jonas und Felino waren beim SV-OG Speyer Dudenhofen auf dem Seminar, organisiert von Lisa Schwind. Es waren 10 Jugendliche mit ihren Hunden vertreten. Dabei stand im Vordergrund arbeit mit dem Hund und natürlich auch Agility. Also mein Sohn war schwer begeistert. Lisa konnte sehr viel vermitteln und ist auf jedes Team super eingegangen. Die Ganze Veranstaltung hat toll geklappt, aber bei so vielen guten Helfern und vor allem auch super Küchenfees kann das ja nicht schiefgehen. Wir hoffen das Lisa sich im nächsten Jahr wieder die Arbeit macht, wenn ja, sind meine beiden Jungs auf alle Fälle wieder dabei. Vielen Dank Lisa! Mach weiter so! Bilder sind in der Galerie zu sehen. Nochmal ein Danke an UNSEREN Verein!!!! Ihr seid Klasse!

22.06. Jonas mit Felino und Iris mit Charly in SV Mutterstadt

Das Team Jonas und Felino starteten in A0. Richter war wieder Herr Engel. Der A0 Parcoure war der Hammer. Ich frage mich echt, was da in der letzten Zeit bei den sogenannten Anfängern gestellt wird. Tunnel unter der A-Wand. Der Anfang war allein schon der Hammer. Von den 6 Large Teams kamen genau 2 durch. Der erste Platz hatte 10! Fehler und er 2. 20! Alle andern im Dis. Ich finde bei den Anfängern sollte doch erstmal die Führtechnik stimmen, aber vor allem auch ein bisschen Erfolg und Spaß dabei sein. Na ja, mein Nachwuchsteam hatte ja diese Schwierigkeiten geschafft. Leider ist aber Felino am Steg nochmal auf die Kontakzone was mit einer Dis bewertet wurde und somit haben sie sich leider um den 1. Platz gebracht. Der Jumping aber, war superklasse. In einer Zeit von 24.41 (4.55 m/sec.) mit einem Stangenfehler waren sie die schnellsten und hatten da den 2. Platz erreicht. Ichganzstolzbin!

Iris und Charly hatten im A-Lauf mit einem 0 Fehler Lauf den 4. Platz erreicht. Der A2 Pacour war in der Anfangssequenz einfacher zu führen wie A0!!!!! In der letzten Zeit klappt es mit Charly sehr gut. Wir beide werden ein richtiges gutes Team und es macht riesigen Spaß. Wenn ich in den nächsten Turnieren meinem Hund noch etwas mehr vertraue, steht unserer letzten Quali bestimmt nichts im Wege. Im Jumping hat Frauchen mal wieder richtig Mist gebaut und damit haben wir uns da gedist. Jumping liegt mir einfach nicht, lach! Ansonsten war die Organisation in Mutterstadt super und gegen 15.00 Uhr waren wir alle (fix und) fertig. Was bei der Hitze echt schön war. So, nächste Woche in Edingen, aber nur das Team Iris mit Charly, da unser Nachwuchs in Dudenhofen auf Jugendseminar ist und dann demnächst in A1 startet!
 

15.06. Charly mit Iris bei UNSEREM Verein in Dudenhofen

Vor ab, es war ein superschöner Tag. Super Stimmung, alle Leute wirklich gut gelaunt und auch das Wetter war für die Hunde klasse. Die Organisation in Dudenhofen war wie immer vom feinsten, und auch die Pacoure von Herrn Engel waren in diesem Jahr sehr schön, flüssig und gut zu laufen. Iris mit Charly haben einen sehr schönen A-Lauf gezeigt, Charly war mit Freude dabei und wenn Frauchen beim Steg noch eine Sekunde länger gewartet hätte wäre dieser Kontaktzonenfehler nicht passiert. Was sehr schade war, weil das einfach ein blöder Fehler meinerseits war, der mich um meinen ersten Platz gebracht hat. So konnte ich aber doch für unseren Verein einen 3. Platz verzeichnen.

Das Team Jonas und Felino haben im Jumping als "weißer Hund" auch einen super Lauf hingelegt und ich denke von diesem Team werden wir mit Sicherheit noch sehr schöne, schnelle und flüssige Läufe sehen. Es freut mich immer wieder zu sehen mit welcher Freude und Begeisterung die Beiden zusammen laufen. So, den nächsten Bericht gibt es nächste Woche wo wir alle in Mutterstadt starten und auch da freuen wir uns schon und versuchen wie immer unse Bestes zu geben.


31.05. Charly mit Iris beim AHSZ Rhein-Nekar

Leider haben Charly und ich in diesem Turnier nicht wirklich Erfolg gehabt. Wir hatten große Probleme mit dem Bodenbelag der aus Rindenmulch bestand. Man hatte keinerlei Griff und entsprechend rutschig sind wir gelaufen. Charly hatte durch mein rumgeeier solche Probleme das bestimmt 4 oder 5 Stangen gefallen sind. Am letzten Hinderniss sind wir dann endgültig gescheitert und es gab eine Dis. War aber bei den vielen Stangen dann sowieso egal. Der Parcour von Irene Solf und Petra Hahn, war sehr anspruchsvoll, aber schön zu laufen (auf einem anderen Boden!). Von den 18 Startern in A2 gab es keinen fehlerfreien Lauf und insgesammt sind nur 5 überhaupt durchgekommen. Gut war aber die Kontakzonenarbeit von Charly und der Slalomeingang war super. Also wieder mal um eine Erfahrung reicher, auch auf so einem Boden muss man mal gelaufen sein.

Im Jumping hatten wir beide keine Lust mehr (die Hitze) aber wir kamen immerhin durch, wenn auch (welche Überraschung) mit 2 Stangen.

So, das nächste Wochenende sind wir dann mal in Köln bei den Champs for Kids und dann werde ich mal über das andere Dream Team berichten.


22.05. Felino mit Jonas-Luca und Charly mit Iris in LU-Friesenheim

Lu-Friesenheim gehört eigentlich schon zum Pflichtprogamm. Das Turnier ist immer sehr schön, der Platz Klasse und vor allem trifft man immer wieder genauso Agi Verrückte wie man selbst ist. Nun zu den Pacouren. In A0 fand ich sie schon relativ heftig. Immerhin reden wir hier echt von Anfängern. Es war nicht wirklich leicht einen "schnellen" Hund durchzuführen. Immerhin haben es Jonas und Felino geschafft. Sie haben von 12 Starten den 9. Platz mit 3 Fehlern erreicht. Was mich aber am meisten freut, Felino war mit Abstand der schnellste Hund, na ja und da fallen mitunter auch "noch" Stangen. Leider hatte das Team auch Kontaktzonenfehler, laut Richter, aber in diesem Punkt hat er doch etwas seltsam gerichtet (nicht nur bei uns). Im sogenannten "Spiel" war alles zu spät. Es kam in der Anfängerklasse genau "EIN" Hund durch und ich finde das sagt schon viel aus. Also für Jonas und Lino ein Dis, trotz dem war es ein sehr schöner super schneller Lauf. Der Witz war, dass der Anfang des Pacours auch für A1 und für A2 so stehen blieb!!!!!

In A2 kamen im A-Lauf genau ein Hund fehlerfrei durch, also auch nicht ein ganz so einfacher Pacour. Aber trotz allem fand ich ihn schön zu laufen, wenn auch mit einigen Knackpunkten, die aber (so finde ich) ein A2 Hund und Führer beherrschen muss. Iris und Charly haben das auch soweit ganz gut bewältigt, leider hat Frauchen mal wieder einen blöden Fehler gemacht und ist im Pacour stehen geblieben, was Charly dann doch sehr irritierrt und von daher fiel auch eine Stange. Der Rest hat ganz gut geklappt. Weil Charly und Frauchen auch ziemlich schnell unterweges waren, hat es dann doch noch für den 3. Platz gereicht. Freut mich ganz besonders, weil ich immer denke mein Hund ist so langsam, stimmt aber nicht, auch das muss Frauchen noch etwas trainieren. So, am nächsten Samstag in Hockenheim geht es wieder los und wir sind jetzt schon gespannt was für Überraschungen da auf uns warten.

18.05. Felino mit Jonas-Luca und Charly mit Iris beim HSV Kindenheim

Das erste Turnier für Felino und Jonas ist gut gelaufen. Jonas hat eine super Kontaktzonenarbeit gezeigt. Auch die Führtechnik war für das erste Turnier sehr gut. Leider merkte man doch etwas die Aufregung von daher kam es zu zwei Verweigerungen weil Felino nicht genau wußte was Herrchen von ihm wollte. Trotz allem hat es für einen 3. Platz gereicht und ich fand es war sehr verdient. Glückwunsch ans Team!

Charly und Iris haben einen sehr schönen Lauf gezeigt. Der Parcours von Irene Solf war sehr super zu laufen, den A2lern angemessen. Charly ließ sich richtig gut führen und wir waren mit Spaß bei der Sache. Im Jumping war Charly anfangs etwas müde, aber Frauchen konnte ihn doch noch motivieren, so hat es auch da mit einem 0 Fehler Lauf geklappt und wir konnten im A-Lauf den 3. Platz und im Jumping den 2. Platz mit nach Hause nehmen. Das heißt für uns die 2. Quali im A2. Freu! Bleibt noch zu sagen, dass ich es in Kindenheim immer sehr schön finde. Der Ablauf klappt immer super, der Platz ist Klasse und als Belohung gab es kleine selbstgebaute Hindernisse. Ganz toll und mal was anderes als Pokale. Für uns war das ein sehr erfolgreicher Tag und jetzt freuen wir uns auf Lu-Friesenheim

 

26.04. BH Prüfung SV-OG Neustadt Felino und Jonas-Luca, Iris und Charly

Die BH in Neustadt war sehr schön. Das Wetter war klasse und auch die Stimmung sehr gut. Jonas und Felino haben ihre Sache sehr gut gemacht. Leider hatte Felino bei der Sitzübung auch Platz gemacht, aber das war nach den vorhergehenden Leistung kein Beinbruch. Bei der Ablage saß er sehr ruhig, die Leinenführigkeit und das Führen durch die Gruppe hat toll geklappt.. Am besten war der Abruf mit Vorsitz....das war richtig professionell. 

Charly hat im Ganzen eine sehr gute Leistung gezeigt. Auch die Sitz und Platzübung war korrekt ausgeführt. Beim Vorsitz saß er etwas schräg und in der Freifolge war er ein bisschen weit weg. Das Beste war die Ablage. Da "Charly Chaplin" immer für ein paar Lacher sorgen muss, hat er sich da erstmal ausgiebig auf dem Rücken gedreht und schön geschrubbelt. Danach richtig Schütteln gehört genauso dazu wie dann laut schmatzend Gras zu fressen. Aber na ja, zumindest blieb er auf einer Stelle und für gute Laune hat er auch gesorgt!!!!

Beim Verkehrsteil haben beide Hunde suverän gezeigt, dass weder Jogger, noch Radfahrer oder anhaltende Autos sie stören. Auch das andere Hunde an ihnen vorbeigingen wurde akzeptiert. Auch egal war, wie eng die Menschengruppe stand, das Vertrauen der Beiden war durch nichts zu erschüttern. Finde ich eigentlich ganz wichtig für einen Begleithund!

Also alle beiden Teams Begleithundeprüfung bestanden!!!!! Freu!!!




13.04. Charly und Iris beim Hundeverein Ilvesheim

Turnier in Ilvesheim, Richteranwärterin Tanja Pollich und Richter Michael Kanbach. Es waren sehr schöne Pacoure, aber auch mit einigen Knackpunkten. Iris und Charly hatten leider 2 Stangenabwürfe. Schuld daran war ich (wer auch sonst, lach) weil ich doch etwas gehudelt habe. Aber trotzdem freue ich mich über saubere Kontaktzonen einen schönen Slalomeingang und die Schwierigkeiten gemeistert zu haben. Wir wir alle wissen, ist nach dem Lauf vor dem Lauf. Also auf ein Neues am 18.05. in Kindenheim.

29.03. Charly und Iris beim Hundeverein Heidelberg Dossenheim

Charly und Iris haben beim Turnier in Dossenheim einen superschönen A-Lauf hingelegt und waren auch von der Zeit die zweitschnellsten. Leider ist dann aber noch die LETZTE Stange gefallen und so kamen wir von Platz 2 auf Platz 6. Trotz allem war es ein sehr schöner Auftakt und wir freuen uns über einen tollen Lauf und weitere Erfolge.

 















Jonas und Felino

Charly

 


 
  Du klickst als 74729 Besucher (186738 Hits) diese Agility-Page an!!!!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=